Sonntag, 25. Januar 2015

Social Media review - TSU

Schon vor einiger Zeit angekündigt, hier nun eine kleine Review von einer der drei (getesteten) mehr oder weniger neuen Social Media Seiten, welche - mit ein bisschen Zeit - eine Alternative zu Facebook darstellen :) 




Tsu ist von den drei Websiten momentan am belebtesten. Es ist eine Mischung aus Twitter,Instragram, Tumblr und Facebook. Man kann Bilder und Texte posten, und diese mit Hashtags versehen. Auf Tsu kann man virtuelles Geld mit Teilen und Liken verdienen.
Momentan kann man sich auf Tsu anmelden, wenn man einen Link von einem schon existierenden Account besitzt. Hier gehts zu meiner Seite :)
https://www.tsu.co/vanlau
Meldet man sich über einen solchen Link an, wird man der Person als "Kind" angezeigt. Das Ganze funktioniert ein wenig nach dem Schneeballprinzip.
Die Navigation auf tsu ist relativ einfach, da es sich an schon vorhandenen Plattformen wie Facebook und Google anlehnt. Dadurch wäre ein Wechsel weniger Technik und Software affinen Usern machbar.
Auch wenn man auf tsu Geld verdienen kann, wird es sehr lange dauern, bis irgendetwas davon ausgezahlt wird. Genau hier liegt auch der Knackpunkt.

Mit eigenen Bildern die man hochläd, ist es möglich durch liken und teilen von anderen(!) Usern sein Bankkonto zu füllen. Dies wird allerdings momentan auch von einigen Usern genutzt, welche fremde Bilder, Zeichnungen und Fotos hochladen und diese in keinster Weise verlinken oder ähnliches. Ist es auf Pinterest und Tumblr noch so, dass mit fremden Bildern kein Gewinn erzielt werden kann, so ist dies auf tsu möglich.
Auch habe ich keine Kenntnis, was tsu dagegen tun will. In den letzten drei Wochen habe ich (nicht täglich aktiv wohlgemerkt) einige sollcher Copycats gesehen - da sie von Leuten denen ich folge - geteilt wurden. Auf meine Anfrage, inwieweit der Künstler von deren Upload weiß, gab es bis heute keine Reaktion.
Auch ist durch das reposten die timeline oftmals mit ein und demselben Bild belegt (welches unzählige auch teilweise nicht passende Hashtags verwendet - siehe Instagram, wo hippe modebewusste Leute anscheinend in ALLEN deutschen Großstädten gleichzeitig sind. Anders sind sollche Massenhashtags ja nicht zu erklaeren *hust)

Wie man sehen kann habe ich satte 4 cent erworben. Wie genau die zustande gekommen sind, weiß ich allerdings nicht. Meine Vermutung ist, dass wirklich andere Leute die eigenen Bilder und Postings liken UND teilen müssen. Nur durchs liken und kommentieren scheint sich in der Bank nix zu bewegen ;)

Einige neue Zeichner habe ich auf tsu (im gegensatz zu den anderen Plattformen) auch schon gefunden :) (dank hashtags)


Kurzum. Tsu hat sicherlich Potential. Die Sache mit dem Geld sehe ich eher zwiespältig. Vor allem machen mir die sicher vermehrt dort in Erscheinung tretenden Copycats und Artthiefs... Aber mal schauen wie es sich weiter entwickelt :)

--
Kleiner Nachtrag, da ich es vergessen hatte zu erwähnen.
Tsu hat, im Gegensatz zu Ello und Dropon, eine mobile app für Android und IOS, welche sehr gut funktioniert und teilweise sogar übersichtlicher ausschaut als die Website :)
Die Funktionen sind bei App und Webseite identisch, nur die Aufmachung ein klein wenig anders.
Auch kann man-wahrscheinlich um spammer zu bremsen- nur eine bestimmte Anzahl an Kommentare und Postings posten, ebenso wie likes. Das ist also nicht für dauerspammer 😉
Auch hat man die Möglichkeit mit anderen Usern befreundet zu sein oder man folgt anderen. Dies ist allerdings auch auf 1000user limitiert. Sprich mehr leuten kann man nicht folgen. Und ehrlich? Wer braucht auch mehr? 😆

Startseite - Facebook Tumblr mix

Schaut aus wie eine Mischung aus Facebook und Google :)







next time - Ello - die minimalistische social media website im betastadium







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Thank you for your comment, it's much appreciated <3